Frauenfahrt-Kilometer als Beitrag zum Venuslauf

frauenfahrt 2019 kSchon seit letztem Jahr tragen nicht nur gelaufene und geradelte Kilometer zum Ergebnis des Venuslaufes bei, sondern auch gepaddelte. Das trifft sich gut, denn der Termin ist auch gleichzeitig der unserer traditionellen Frauen-Tages-Fahrt zum Woltmershauser Strand.

 

 

Treffen um 10 Uhr am Bootshaus, die Sonne scheint, der Wetterbericht verspricht einen warmen Sommertag, so dass Kühlelemente den Räucherfisch fürs Mittagsbüfett frisch halten müssen. Aber erstmal werden die Boote ausgesucht, kommt Frauke, Frauenbeauftragte des Landeskanuverbands, vorbei und bringt uns die pinkfarbenen Teilnahmebänder für den Venuslauf.

Das Drachenbootrennen der Maritimen Woche durchqueren wir in einer Pause zwischen zwei Läufen, gut eingewiesen von der Wasserschutzpolizei. Vielleicht letzte Fotos von Paddlerinnen vor Kellogg’s – wer weiß, wie lange wir die Gebäude noch in dieser Konstellation fotografieren können. Um in der für den Venuslauf festgelegten Zeit noch ein paar Kilometer zu sammeln, führt unsere Tour bis ans Ende des Europahafens. Nach der Umrundung des Marina-Anlegers steuern wir den Woltmershauser Strand an.

frauenfahrt 2019 1

Das Wasser ist schon sehr weit abgelaufen, und wir müssen vorsichtig zwischen spitzen Steinen aussteigen. Am Sandstrand wird der Duschvorhang als Tischdecke ausgebreitet, Picknick-Decken und Stühle drum herum platziert und all die leckeren Salate, Antipasti, Häppchen und Kuchen ausgepackt. Nun beginnt eine wunderbare, sonnige, ausgedehnte Mittagspause. Aus allen Schüsseln mal probieren, klönen, Pläne schmieden, Erfahrungen austauschen – länger als geplant bleiben wir am Strand, denn ein aufbrisender südlicher Wind hält das auflaufende Wasser fern. Schließlich reißen wir uns los, paddeln mit kleiner Wartezeit beim Drachenbootrennen zurück.

Die meisten Teilnehmerinnen lassen sich zum entspannten Reste-Essen auf der Terrasse in der Sonne nieder. Einmal mehr freuen wir uns über den neuen ersten Stock.

 frauenfahrt 2019 2